Wir setzen auf dieser Website Cookies ein. Diese dienen dazu, Ihnen Servicefunktionen anbieten zu können sowie zu Statistik- und Analysezwecken (Web-Tracking). Weitere Informationen dazu und die Widerspruchsmöglichkeit zum Web-Tracking finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Drugcom: Aktuelles: Mischkonsum von Alkohol und Ecstasy schädigt Leber

Kopfbereich mit Suchfeld

Sprung zum Menü „Die Drogen“

Sprung zum Aktionsbereich

Sprung zum Inhaltsbereich

Sprung zur Fusszeile

Sprung zum Aktionsbereich

Sprung zum Inhaltsbereich

Sprung zur Fusszeile

Sprung zum Inhaltsbereich

Sprung zur Fusszeile

Hauptinhaltsbereich

Sprung zum Seitenanfang

Sie befinden sich auf der Seite:

home > news > mischkonsum von alkohol und ecstasy schädigt leber

08.05.2009

Mischkonsum von Alkohol und Ecstasy schädigt Leber

Wenn Ecstasy zum nächtlichen Ausgehen konsumiert wird, kommt es oft zum Mischkonsum mit anderen psychoaktiven Substanzen. Meist ist Alkohol mit im Spiel, der ebenso wie Ecstasy in der Leber abgebaut wird. Aufgrund von aktuellen Ergebnissen einer experimentiellen Studie muss davon ausgegangen werden, dass besonders der Mischkonsum beider Substanzen zu Leberschäden führt.

Zahlreichen Studien konnte aufzeigen, dass Ecstasy meist mit anderen Drogen konsumiert wird - besonders in der Party-Szene. Am häufigsten kommt es zum Mischkonsum mit Alkohol, was zum einen auf die leichte Verfügbarkeit und die gesellschaftliche Akzeptanz von Alkohol zurückzuführen ist. Zum anderen wird Alkohol aber auch ganz gezielt benutzt, um das „Runterkommen“ von Ecstasy abzumildern. Da beide Substanzen über die Leber abgebaut werden, stellt sich die Frage, wie sich der gleichzeitige Konsum beider Drogen auf die Leber auswirkt.

Um diese Frage zu beantworten, hat eine Forschungsgruppe aus Portugal eine tierexperimentelle Untersuchung durchgeführt. Die Forscherinnen und Forscher der Universität in Porto haben spezielle Kulturen von Leberzellen gezüchtet, die sie zuvor aus Ratten isoliert hatten. Anschließend wurde den Leberzellkulturen entweder Ecstasy (MDMA) oder Alkohol (Ethanol) oder beide Substanzen zusammen zugefügt. Um die Bedingungen im Körper zu simulieren, wurden die so präparierten Leberzellen für 24 Stunden einmal bei normalen Temperaturen von 36,5°C und bei erhöhten Temperaturen von 40,5°C gehalten.

Die Ergebnisse zeigen, dass Alkohol alleine bereits zu einem gewissen Maße zum Zelltod führt. Ecstasy alleine hatte hingegen kaum Auswirkungen. Beide Substanzen zusammen führten jedoch zu einem deutlich stärkeren Maße zum Zelltod, als Alkohol oder Ecstasy alleine. Unter der erhöhten Temperaturbedingung hatte der Zelltod nach Angaben der Autorinnen und Autoren sogar „dramatisch“ zugenommen.

Vor allem der Effekt bei erhöhten Temperaturen könnte für Personen von Bedeutung sein, die Ecstasy zum Ausgehen benutzen und dabei auch Alkohol trinken. Wer sich zudem bei schweißtreibendem Tanzen verausgabt, riskiert in besonderem Maße, seine Leber zu schädigen.

Quelle:
Pontes, H., Sousa, C., Silva, R., Fernandes, E., Carmo, H., Remião, F., Carvalho, F. & Bastos, M. L. (2008). Synergistic toxicity of ethanol and MDMA towards primary cultured rat hepatocytes. Toxicology, 254, 42-50. Abstract


Weiteres zum Thema auf drugcom.de

News

Topthemen

weitere verwandte Artikel

zum Seitenanfang

Über uns | Kontakt | Newsletter | Downloads | Materialien | Sitemap | Impressum | Datenschutz | Gebärdensprache

.