1. Sprung zur Servicenavigation
  2. Sprung zur Hauptnavigation
  3. Sprung zur Suche
  4. Sprung zum Inhalt
  5. Sprung zum Footer

 HomeNewsArchiv > 2004 > Radsportler Pantani an Überdosis Kokain gestorben

News-Archiv


Archiv Jahr 2004


23.03.2004

Radsportler Pantani an Überdosis Kokain gestorben

Der ehemalige Sieger der Tour de France, Marco Pantani, ist nach Berichten der italienischen Nachrichtenagentur Ansa zufolge an einer Überdosis Kokain gestorben.

"Der Tod von Marco Pantani wurde durch eine akute Kokain-Vergiftung ausgelöst", zitiert Ansa den Gerichtsmediziner Giuseppe Fortuni, der seinen Befund dem Untersuchungsrichter Paolo Gengarelli am Freitag mitteilte. Pantani wurde am 14. Februar in einem Hotelzimmer in Rimini tot aufgefunden. Als unmittelbare Todesursache hatten die Gerichtsmediziner Herzversagen in Folge eines Hirn- und Lungenödems angegeben.

Die Drogenabhängigkeit soll im Freundes- und Familienkreis von Pantani bereits länger bekannt gewesen sein. Im Juni vergangenen Jahres war der "Pirat", wie er wegen seines obligatorischen Kopftuchs genannt wurde, in eine Klinik eingeliefert worden, in der auch Drogenabhängige behandelt werden. Die Situation sei eskaliert, als er sich am 9. Februar von Familie und Freunden abwandte und das Hotel in Rimini bezog. Dort lebte er völlig isoliert bis zu seinem Tod.

Siehe auch:

Kokain im druglex
Wissenstest zu Kokain

Quellen:

http://sport.ard.de