Wir setzen auf dieser Website Cookies ein. Diese dienen dazu, Ihnen Servicefunktionen anbieten zu können sowie zu Statistik- und Analysezwecken (Web-Tracking). Weitere Informationen dazu und die Widerspruchsmöglichkeit zum Web-Tracking finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Drugcom: Archiv: Cannabis aus der Apotheke

Kopfbereich mit Suchfeld

Sprung zum Menü „Die Drogen“

Sprung zum Aktionsbereich

Sprung zum Inhaltsbereich

Sprung zur Fusszeile

Sprung zum Aktionsbereich

Sprung zum Inhaltsbereich

Sprung zur Fusszeile

Sprung zum Inhaltsbereich

Sprung zur Fusszeile

Hauptinhaltsbereich

Sprung zum Seitenanfang

Sie befinden sich auf der Seite:

home > news > archiv > 2003 > cannabis aus der apotheke

News-Archiv


Archiv Jahr 2003


04.09.2003

Cannabis aus der Apotheke

In den Niederlanden ist Cannabis seit dem 1. September 2003 als Medikament in Apotheken erhältlich. Das Medikament muss vom Arzt verschrieben werden und ist für Patienten gedacht, die an schweren Erkrankungen wie AIDS, Multiple Sklerose oder Krebs leiden.

Seit etwas mehr als zwei Jahren untersucht das niederländische Bureau for Medical Cannabis (BMC) den Effekt von Cannabis als Medikament. Die Niederlande haben nun gemeinsam mit der zuständigen UNO-Behörde eine Kultivierung der Pflanzen vereinbart. Demnach dürfen zwei lizenzierte Züchter Cannabis an Apotheken liefern. Das Medikament ist in einer 5-g-Packung erhältlich und kostet etwa 45 Euro. Ob die gesetzlichen Krankenkassen in den Niederlanden die Kosten für das Präparat übernehmen, muss noch entschieden werden.

Quelle:

www.pressetext.de

zum Seitenanfang

Über uns | Kontakt | Newsletter | Downloads | Materialien | Sitemap | Impressum | Datenschutz | Gebärdensprache

.