Wir setzen auf dieser Website Cookies ein. Diese dienen dazu, Ihnen Servicefunktionen anbieten zu können sowie zu Statistik- und Analysezwecken (Web-Tracking). Weitere Informationen dazu und die Widerspruchsmöglichkeit zum Web-Tracking finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Drugcom: Archiv: Paffen hat keine Vorteile

Kopfbereich mit Suchfeld

Sprung zum Menü „Die Drogen“

Sprung zum Aktionsbereich

Sprung zum Inhaltsbereich

Sprung zur Fusszeile

Sprung zum Aktionsbereich

Sprung zum Inhaltsbereich

Sprung zur Fusszeile

Sprung zum Inhaltsbereich

Sprung zur Fusszeile

Hauptinhaltsbereich

Sprung zum Seitenanfang

Sie befinden sich auf der Seite:

home > news > archiv > 2003 > paffen hat keine vorteile

News-Archiv


Archiv Jahr 2003


19.03.2003

Paffen hat keine Vorteile

Zigarrenraucher sagen gerne von sich, dass sie den Rauch nicht inhalieren. Drei kanadische Wissenschaftler haben nun ermittelt, dass beim Paffen von Zigarren ein nicht unwesentlicher Teil des Qualms in die Lunge gelangt.

Lori McDonald und ihre Kollegen der Memorial University of Newfoundland befragten 24 Zigarrenraucher nach ihren Rauchgewohnheiten und ließen sie Zigarren paffen, an denen ein spezielles Mundstück befestigt war. Dem Zigarrenrauch wurden damit radioaktive Schwefelteilchen beigemischt. Anschließend konnten die Forscher anhand der Radioaktivität in den Lungen auf die Menge des inhalierten Rauches schließen.

80% der Versuchsteilnehmer hatten im Vorfeld angegeben, nie oder selten zu inhalieren, aber alle hatten nach dem Versuch mehr oder weniger Rauch in den Lungen.

Diese Ergebnisse dürften auch für Zigarettenraucher gelten, so die Forscher.

zum Seitenanfang

Über uns | Kontakt | Newsletter | Downloads | Materialien | Sitemap | Impressum | Datenschutz | Gebärdensprache

.