Wir setzen auf dieser Website Cookies ein. Diese dienen dazu, Ihnen Servicefunktionen anbieten zu können sowie zu Statistik- und Analysezwecken (Web-Tracking). Weitere Informationen dazu und die Widerspruchsmöglichkeit zum Web-Tracking finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Drugcom: Archiv: „Wie schaffe ich es, weniger zu kiffen?“

Kopfbereich mit Suchfeld

Sprung zum Menü „Die Drogen“

Sprung zum Aktionsbereich

Sprung zum Inhaltsbereich

Sprung zur Fusszeile

Sprung zum Aktionsbereich

Sprung zum Inhaltsbereich

Sprung zur Fusszeile

Sprung zum Inhaltsbereich

Sprung zur Fusszeile

Hauptinhaltsbereich

Sprung zum Seitenanfang

Sie befinden sich auf der Seite:

home > news > archiv > 2004 > „wie schaffe ich es, weniger zu kiffen?“

News-Archiv


Archiv Jahr 2004


16.08.2004

„Wie schaffe ich es, weniger zu kiffen?“

Logo zu "quit the shit"

Unsere Erfahrungen aus der Online- und E-Mail-Beratung haben wir zum Anlass genommen, ein spezielles internetbasiertes Beratungsprogramm für Cannabiskonsumenten zu entwickeln. Denn die meisten User-Fragen drehen sich rund um Cannabis. "Wie schaffe ich es, weniger zu kiffen?", ist eine häufig gestellte Frage.

Anders als manche vermuten, kann der Cannabiskonsum zu einem ernsthaften Problem werden. Man kifft mehr als man eigentlich will oder hat bereits erfolglos versucht, weniger zu kiffen.

Informationen

In dem neuen Bereich "quit the shit" bieten wir allen Interessierten umfangreiche Informationen zu der Frage: "Wie kriege ich meinen Cannabiskonsum in den Griff?"

Beratung

Das Herzstück von quit the shit ist ein Tagebuch-gestütztes Beratungsprogramm. Über einen Zeitraum von 50 Tagen können Cannabiskonsumenten ihre Konsumgewohnheiten mit Hilfe eines speziellen Tagebuchs analysieren.

Persönliches Ziel

Ein wichtiges Element des Programms ist die Vereinbarung eines individuellen Ziels, das der Teilnehmer oder die Teilnehmerin in den nächsten 50 Tagen erreichen will. So kann es für die einen sinnvoll sein, das Kiffen auf ein oder zwei Tage in der Woche zu beschränken, während andere ganz aufhören wollen zu kiffen. Wir unterstützen jeden Teilnehmer bei seinem persönlichen Ziel, indem wir regelmäßig individuelle Feedbacks und Tipps geben.

Die Teilnahme ist kostenlos und anonym.

Zu quit the shit

zum Seitenanfang

Über uns | Kontakt | Newsletter | Downloads | Materialien | Sitemap | Impressum | Datenschutz | Gebärdensprache

.