Wir setzen auf dieser Website Cookies ein. Diese dienen dazu, Ihnen Servicefunktionen anbieten zu können sowie zu Statistik- und Analysezwecken (Web-Tracking). Weitere Informationen dazu und die Widerspruchsmöglichkeit zum Web-Tracking finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Drugcom: Archiv: Bereits wenige Zigaretten schaden der Gesundheit

Kopfbereich mit Suchfeld

Sprung zum Menü „Die Drogen“

Sprung zum Aktionsbereich

Sprung zum Inhaltsbereich

Sprung zur Fusszeile

Sprung zum Aktionsbereich

Sprung zum Inhaltsbereich

Sprung zur Fusszeile

Sprung zum Inhaltsbereich

Sprung zur Fusszeile

Hauptinhaltsbereich

Sprung zum Seitenanfang

Sie befinden sich auf der Seite:

home > news > archiv > 2005 > bereits wenige zigaretten schaden der gesundheit

News-Archiv


Archiv Jahr 2005


05.10.2005

Bereits wenige Zigaretten schaden der Gesundheit

Wenig Rauchen schadet wenig. So denken viele Raucherinnen und Raucher. In einer norwegischen Studie wurde nun nachgewiesen, dass sogar eine Zigarette am Tag das Risiko vieler Krankheiten erhöht.

Kjell Bjartveit und Aage Tverdal, Wissenschaftler vom Norwegischen Institut für öffentliche Gesundheit, haben in ihrer Studie die Daten von rund 23.000 Männern und 19.000 Frauen analysiert. Alle Probanden waren in den 1970er Jahren auf Risikofaktoren für mögliche Herz-Kreislauf-Erkrankungen gründlich untersucht und für gesund befunden worden. In dieser Stichprobe gaben 627 männliche und 796 weibliche Teilnehmer an, zwischen einer und vier Zigaretten am Tag zu rauchen. Von diesen Raucherinnen und Rauchern starben 63 Männer und 17 Frauen bis 2002 an einem Herzinfarkt und 4 bzw. 5 an Lungenkrebs.

Ausgehend von diesen Daten - unter Berücksichtigung wichtiger Faktoren wie Blutdruck oder Cholesterinspiegel - berechneten die Wissenschaftler, wie die Risiken für einen Tod durch Herzerkrankungen oder Lungenkrebs durch diesen „leichten“ Zigarettenkonsum beeinflusst werden.

Im Vergleich zu nicht rauchenden Personen haben Raucherinnen und Raucher, die zwischen einer und vier Zigaretten am Tag rauchen, ein fast dreifach erhöhtes Risiko, an Herzinfarkt zu sterben. Frauen mit diesem Zigarettenkonsum sterben fünfmal eher an Lungenkrebs als nicht rauchende Frauen. Bei Männern ist das Risiko, durch Lungenkrebs zu sterben, dreifach erhöht. Auch die Gesamtsterblichkeit, also das Risiko durch irgendeine Krankheit zu sterben, ist 1,5-mal höher als die von Nichtraucherinnen und Nichtrauchern.

Quellen:

Originalartikel (PDF 74KB)
www.scienceticker.info

zum Seitenanfang

Über uns | Kontakt | Newsletter | Downloads | Materialien | Sitemap | Impressum | Datenschutz | Gebärdensprache

.