Wir setzen auf dieser Website Cookies ein. Diese dienen dazu, Ihnen Servicefunktionen anbieten zu können sowie zu Statistik- und Analysezwecken (Web-Tracking). Weitere Informationen dazu und die Widerspruchsmöglichkeit zum Web-Tracking finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Drugcom: Archiv: Promille durch alkoholfreies Bier?

Kopfbereich mit Suchfeld

Sprung zum Menü „Die Drogen“

Sprung zum Aktionsbereich

Sprung zum Inhaltsbereich

Sprung zur Fusszeile

Sprung zum Aktionsbereich

Sprung zum Inhaltsbereich

Sprung zur Fusszeile

Sprung zum Inhaltsbereich

Sprung zur Fusszeile

Hauptinhaltsbereich

Sprung zum Seitenanfang

Sie befinden sich auf der Seite:

home > news > archiv > 2012 > promille durch alkoholfreies bier?

News-Archiv


Archiv Jahr 2012


21.09.2012

Promille durch alkoholfreies Bier?

Was viele nicht wissen: alkoholfreies Bier ist in Wirklichkeit gar nicht alkoholfrei. Für Fahranfänger gilt allerdings die 0-Promille-Grenze. Kann man sich also mit „alkoholfreiem“ Bier über diese Grenze trinken? Ein Freiburger Forschungsteam hat es in einem Versuch getestet.

Mann hält Bierglas in der Hand

Bild: wueStenfuXX / photocase.com

Alkoholfreies Bier wird immer beliebter. Während insgesamt immer weniger Bier in Deutschland getrunken wird, steigt der Absatz alkoholfreier Biere. Allerdings enthält das als alkoholfrei deklarierte Hopfengebräu in der Regel noch ein paar „Umdrehungen“. Bis zu 0,5 Vol.-% sind in Deutschland erlaubt. Ein Forschungsteam des Instituts für Rechtsmedizin in Freiburg hat alkoholfreies Bier genauer unter Lupe genommen. Und tatsächlich: das untersuchte Bier enthielt bis zu 0,42 Vol.-% Alkohol. Sollten Fahranfänger also besser die Finger davon lassen? Schließlich gilt für sie ja die 0-Promille-Grenze.

Drei halbe Liter in einer Stunde

Um diese Frage beantworten zu können, hat das Freiburger Forschungsteam um Studienleiterin Annette Thierauf einen Versuch mit 34 Männern und 33 Frauen im Alter zwischen 18 und 78 Jahren durchgeführt. Innerhalb einer Stunde mussten die Versuchspersonen 1,5 l alkoholfreies Bier trinken, eine ganze Menge also. 30 Minuten nach dem Start des Versuchs wurde die erste Blutprobe entnommen. Es folgten weitere Blutentnahmen 60, 75, 90, 120 und 150 Minuten nach Trinkbeginn.
Die Blutuntersuchung ergab schließlich tatsächlich bei 20 von 67 Versuchspersonen eine messbar gestiegene Blutalkoholkonzentration. Allerdings war das verwendete Analyseverfahren sehr genau. Die Nachweisgrenze lag bei 0,0004 Promille. Der höchste Messwert lag bei 0,0056 Promille Alkohol. Wäre der Führerschein dann weg?

Unter der Grenze

Klare Antwort: Nein. Zwar gilt für Fahranfänger die 0-Promille-Grenze, nach Angaben des Forschungsteams wird in der Praxis aber ein analytischer Grenzwert von 0,2 Promille angewendet. Keiner der untersuchten Personen wäre also bei einer Fahrkontrolle wegen Alkoholkonsum aufgefallen.
Für Personen, die aufgrund einer Alkoholabhängigkeit abstinent leben wollen, kann der Restalkohol in alkoholfreiem Bier dennoch problematisch sein. Ihnen wird empfohlen, auch auf „alkoholfreies“ Bier zu verzichten.

Quelle:
Thierauf, A., Große Perdekamp, M. & Auwärter, V. (2012). Maximale Blutalkoholkonzentration nach forciertem Konsum von alkoholfreiem Bier. Rechtsmedizin, 22 (4), 244-247.

0 Kommentare

Um Kommentare schreiben zu können, muss du dich anmelden oder registrieren.


Weiteres zum Thema auf drugcom.de

News

Topthemen

weitere verwandte Artikel

zum Seitenanfang

Über uns | Kontakt | Newsletter | Downloads | Materialien | Sitemap | Impressum | Datenschutz | Gebärdensprache

.