Wir setzen auf dieser Website Cookies ein. Diese dienen dazu, Ihnen Servicefunktionen anbieten zu können sowie zu Statistik- und Analysezwecken (Web-Tracking). Weitere Informationen dazu und die Widerspruchsmöglichkeit zum Web-Tracking finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Drugcom: Archiv: Vor allem Männer trinken zu viel

Kopfbereich mit Suchfeld

Sprung zum Menü „Die Drogen“

Sprung zum Aktionsbereich

Sprung zum Inhaltsbereich

Sprung zur Fusszeile

Sprung zum Aktionsbereich

Sprung zum Inhaltsbereich

Sprung zur Fusszeile

Sprung zum Inhaltsbereich

Sprung zur Fusszeile

Hauptinhaltsbereich

Sprung zum Seitenanfang

Sie befinden sich auf der Seite:

home > news > archiv > 2014 > vor allem männer trinken zu viel

News-Archiv


Archiv Jahr 2014


16.05.2014

Vor allem Männer trinken zu viel

11,8 Liter reinen Alkohol trinken die Deutschen pro Kopf im Jahr. Dem entsprechen fast 500 Halbliterflaschen Bier. Das geht aus einem Bericht zum Alkoholkonsum der Weltgesundheitsorganisation hervor. Es sind aber vor allem Männer, die sich öfter volllaufen lassen.

Mann steht im "Matrix"-Manier hinten über gekippt und trinkt aus einer Bierflasche

Bild: kallejipp / photocase.com

Reiner Alkohol ist eine höchst aggressive Substanz und eignet sich gut als Desinfektionsmittel. Aber nicht nur Bakterien und Viren, auch Körperzellen werden durch Alkohol zerstört. Alkoholische Getränke können daher im menschlichen Organismus erheblichen Schaden anrichten.

Über 200 Erkrankungen werden durch Alkoholkonsum hervorgerufen, darunter Leberzirrhose und zahlreiche Krebserkrankungen, meldet die Weltgesundheitsorganisation (WHO) in ihrem aktuellen Bericht zum weltweiten Alkoholkonsum. Durch übermäßigen Alkoholkonsum seien Menschen zudem anfälliger für Infektionserkrankungen wie Tuberkulose und Lungenentzündung.

Weltweit 3,3 Millionen Alkoholtote

Viele Menschen trinken Alkohol wegen der enthemmenden Wirkung. Dieser Effekt fördert allerdings auch gewalttätiges Verhalten, und unter dem Einfluss von Alkohol geschehen viele, teils tödliche Unfälle, weil Aufmerksamkeit und Koordinationsvermögen stark eingeschränkt werden. Die WHO hat errechnet, dass 2012 weltweit 3,3 Millionen Menschen an den Folgen des Alkoholkonsums gestorben sind. Alkohol wird für rund 6 Prozent aller Todesfälle verantwortlich gemacht.

„Es muss mehr getan werden, um die Bevölkerung vor den schädlichen Auswirkungen des Alkoholkonsum zu schützen“, sagt Oleg Chestnov, Leiter der Abteilung nichtübertragbare Krankheiten und psychische Gesundheit der WHO.

Dies gilt in besonderem Maße für Europa, das den höchsten Pro-Kopf-Verbrauch an Alkohol hat. Weltweit liegt der durchschnittliche Jahreskonsum an reinem Alkohol bei 6,2 Litern. In Europa hingegen werden 10,9 Liter reiner Alkohol pro Kopf getrunken. Dies gilt für alle Menschen ab 15 Jahren.

Deutschland liegt mit 11,8 Litern somit über dem europäischen Durchschnitt. Werden die Personen ausgeschlossen, die gar keinen Alkohol trinken, so liegt der Konsum in Deutschland sogar bei 14,7 Litern Alkohol.

Deutlicher Geschlechtsunterschied

Beim Alkoholkonsum gibt es jedoch einen deutlichen Geschlechtsunterschied. Auf der ganzen Welt trinken Männer zum Teil erheblich mehr als Frauen. Während deutsche Frauen auf einen Jahresverbrauch von 7 Litern reinen Alkohol kommen, trinken Männer hierzulande mit 16,8 Liter reinen Alkohol mehr als doppelt so viel. Fast jeder fünfte männliche Deutsche über 15 Jahren betrinkt sich regelmäßig, wohingegen nur 5,9 Prozent der Frauen dies tun.

Quellen:

0 Kommentare

Um Kommentare schreiben zu können, muss du dich anmelden oder registrieren.


Weiteres zum Thema auf drugcom.de

News

Topthemen

weitere verwandte Artikel

zum Seitenanfang

Über uns | Kontakt | Newsletter | Downloads | Materialien | Sitemap | Impressum | Datenschutz | Gebärdensprache

.