Wir setzen auf dieser Website Cookies ein. Diese dienen dazu, Ihnen Servicefunktionen anbieten zu können sowie zu Statistik- und Analysezwecken (Web-Tracking). Weitere Informationen dazu und die Widerspruchsmöglichkeit zum Web-Tracking finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Drugcom: Allgemeine Nutzungsbedingungen

Kopfbereich mit Suchfeld

Sprung zum Menü „Die Drogen“

Sprung zum Aktionsbereich

Sprung zum Inhaltsbereich

Sprung zur Fusszeile

Sprung zum Aktionsbereich

Sprung zum Inhaltsbereich

Sprung zur Fusszeile

Sprung zum Inhaltsbereich

Sprung zur Fusszeile

Hauptinhaltsbereich

Sprung zum Seitenanfang

Sie befinden sich auf der Seite:

home > beratung & hilfe > chat > allgemeine nutzungsbedingungen

Allgemeine Nutzungsbedingungen

1. Informationen auf drugcom.de

Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) stellt auf der Website www.drugcom.de Informationen bereit, die zur Aufklärung über die Wirkungen und Risiken des Konsums legaler und illegaler Drogen dienen und dem Missbrauchs bzw. der Abhängigkeit von diesen Substanzen vorbeugen sollen. Die BZgA weist als Inhaltsanbieter jedoch darauf hin, dass laut § 29 ff des Betäubungsmittelgesetzes (BtMG) mit einer Freiheitsstrafe von bis zu fünf Jahren oder mit einer Geldstrafe bestraft wird,

Deshalb muss die BZgA hiermit ausdrücklich darauf hinweisen, dass die Erläuterungen auf der Website www.drugcom.de rein informativen Charakter besitzen. Sie stellen keine Anleitung bzw. Aufforderung zum Konsum illegaler oder legaler Drogen dar.
Alle Informationen wurden mit größter Sorgfalt und nach besten Wissen und Gewissen recherchiert und aufbereitet. Trotz aller Bemühungen um möglichst korrekte Darstellung und Prüfung von Sachverhalten sind Irrtümer oder Interpretationsfehler möglich.

2. Einzelberatung auf drugcom.de

Die Beraterinnen und Berater des drugcom-Teams beantworten Anfragen in den Beratungsangeboten von drugcom.de kompetent und kostenfrei. Die Berater/innen unterliegen der Schweigepflicht und können sich auf das Zeugnisverweigerungsrecht berufen (siehe auch 3.).
Die BZgA kann keine Verantwortung für die Handlung eines Ratsuchenden übernehmen und übernimmt keine Haftung für Probleme, die sich aus der Nutzung der Beratung ergeben.
Die Beratung bei drugcom.de kann keine Therapie ersetzen. Sie soll wichtige Anhaltspunkte für die Lösung einer Problemsituation geben und kann Empfehlungen zum weiteren Vorgehen und im Umgang mit dem Problem aussprechen. Bei wichtigen rechtlichen, medizinischen, seelischen, wirtschaftlichen und anderen schwerwiegenden Situationen sollten daher immer auch weitere Beratungseinrichtungen befragt werden.

3. Datenschutzerklärung

Durch die Abfrage nur weniger personenbezogener Daten, die bei der Anmeldung zu den Beratungsangeboten erforderlich sind, wird ein weitreichendes Maß an Anonymität gewährleistet. Die erfassten Daten werden nur intern für statistische Zwecke gespeichert und Dritten nicht zur Verfügung gestellt.
Im Rahmen des Beratungsprogramms "quit the shit" ist es nötig, über einen Zeitraum von 50-Tagen besonders den Konsum von Cannabis zu dokumentieren. Diese Daten werden ausschließlich im Rahmen der Beratung und zu statistischen Zwecken verwendet. Personen bezogene Daten wie die E-Mail-Adresse werden nach Beendigung eines individuellen Programmdurchlaufs (meist nach 50 Tagen) bzw. nach Abschluss der Nachbefragungen (nach sechs Monaten) gelöscht (siehe auch "FAQs quit the shit").
Aus technischen Gründen werden die Texte aus der E-Mail-Beratung und dem Chat, also auch die Inhalte aus den Beratungssitzungen, mit dem verwendeten Nicknamen, dem Datum und der Uhrzeit in einer Protokolldatei gespeichert. Dabei wird die IP Adresse der jeweiligen Nutzer nicht gespeichert.
Soweit personenbezogene Daten eingegeben werden, richten sich diese selbstverständlich nur an drugcom.de. Diese Daten werden nicht an Dritte weitergeben. Die drugcom-Berater/innen unterliegen der Schweigepflicht und können sich auf das Zeugnisverweigerungsrecht berufen.
Drugcom.de führt in unregelmäßigen Abständen und zu verschiedenen Themen Online-Umfragen durch. Die dabei gewonnen Daten werden ausschließlich zu statistischen Zwecken verwendet.
Die BZgA empfiehlt den Usern, die möglichst anonym bleiben möchten, das Anlegen einer Webmail-Adresse.

4. Urheber- und sonstige Schutzrechte

Die Inhalte auf diesen Webseiten sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte bleiben vorbehalten. Das gilt für die gesamte Website, ihre einzelnen Teile, Grafiken, Layouts, Logos, Fotos, Filme, Software, Texte und sonstigen Inhalte. Grundsätzlich ist es nicht erlaubt, die Website oder ihre Teile in einem anderen Netzwerk verfügbar zu machen. Das Framing (Anzeige dieser Website im eigenen Frame) ist eine missbräuchliche Nutzung fremder Inhalte und ist nicht gestattet. Für die Wiedergabe bestimmter Text- und Multimedia-Daten (Ton, Bilder, Programme usw.) ist eine vorherige schriftliche Genehmigung einzuholen.

5. Hinweis zur Problematik von externen Links

Die BZgA ist als Inhaltsanbieterin für die eigenen Inhalte, die sie zur Nutzung bereithält, nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Von diesen eigenen Inhalten sind Querverweise ("Links") auf die von anderen Anbietern bereitgehaltenen Inhalte zu unterscheiden. Durch den Querverweis hält die BZgA insofern "fremde Inhalte" zur Nutzung bereit, die in dieser Weise gekennzeichnet sind: [LINK ]. Für diese fremden Inhalte ist die BZgA nur dann verantwortlich, wenn von ihnen (d. h. auch von einem rechtswidrigen bzw. strafbaren Inhalt) positive Kenntnis vorliegt und es technisch möglich und zumutbar ist, deren Nutzung zu verhindern (§5 Abs. 2 Teledienstgesetz). Bei "Links" handelt es sich allerdings stets um dynamische Verweisungen. Die BZgA hat bei der erstmaligen Verknüpfung zwar den fremden Inhalt daraufhin überprüft, ob durch ihn eine mögliche zivilrechtliche oder strafrechtliche Verantwortlichkeit ausgelöst wird. Der Inhaltsanbieter ist aber nach dem TDG nicht dazu verpflichtet, die Inhalte, auf die er in seinem Angebot verweist, ständig auf Veränderungen zu überprüfen, die eine Verantwortlichkeit neu begründen könnten. Erst wenn er feststellt oder von anderen darauf hingewiesen wird, dass ein konkretes Angebot, zu dem er einen Link bereitgestellt hat, eine zivil- oder strafrechtliche Verantwortlichkeit auslöst, wird er den Verweis auf dieses Angebot aufheben, soweit ihm dies technisch möglich und zumutbar ist. Die technische Möglichkeit und Zumutbarkeit wird nicht dadurch beeinflusst, dass auch nach Unterbindung des Zugriffs von der Website der BZgA von anderen Servern aus auf das rechtswidrige oder strafbare Angebot zugegriffen werden kann.

Wer mit diesen Nutzungsbedingungen nicht einverstanden ist, sollte die Dienste auf der Website www.drugcom.de nicht in Anspruch nehmen.

zum Seitenanfang

Über uns | Kontakt | Newsletter | Downloads | Materialien | Sitemap | Impressum | Datenschutz | Gebärdensprache

.