1. Sprung zur Servicenavigation
  2. Sprung zur Hauptnavigation
  3. Sprung zur Suche
  4. Sprung zum Inhalt
  5. Sprung zum Footer

 HomeTopthema > Topthema vom Juli 2007

Topthema

Ist alkoholfreies Bier wirklich alkoholfrei?

Juli 2007

„Nicht immer, aber immer öfter“

Als einst ein großer deutscher Bierhersteller mit Mann und Hund für sein alkoholfreies Hopfengebräu warb, lächelte vermutlich der eine oder die andere über derlei Werbung und bezichtigte den Hersteller, die deutschen Biertrinkerinnen und Biertrinker auf geschmacklichen Entzug zu setzen. Immerhin ist Bier das mit Abstand beliebteste alkoholische Getränk in Deutschland. Nach Angaben der Deutschen Hauptstelle für Suchtfragen lag der Pro-Kopf-Verbrauch von Bier im Jahr 2005 bei 115 Litern und damit fast zehnmal so hoch wie der von Wein.

Doch mittlerweile fehlt auf keiner Speisekarte mehr das obligatorische „bleifreie“ Bier. Einer Umfrage von TNS Infratest zufolge greifen mittlerweile 53 Prozent der erwachsenen Bevölkerung gerne mal zu alkoholfreiem Bier. Die gleiche Umfrage klärt zudem auf, dass 81 Prozent der Befragten sich nicht darüber im Klaren ist, dass alkoholfrei nicht bedeuten muss, dass tatsächlich kein Alkohol enthalten ist.

Bis 0,5 Prozent erlaubt

Was offenbar die wenigsten wissen: Die Verordnung zur Kennzeichnung von Lebensmitteln erlaubt auch bei alkoholfreiem Bier einen Alkoholgehalt von bis zu 0,5 Prozent. Da ein Gärprozess sich in gewissen Grenzen nicht vollständig unterbinden lässt, dürfen auch Malzbier und sogar Fruchtsäfte bis zu 0,3 Prozent Alkohol enthalten. Der ADAC hat in seiner jüngsten Ausgabe der Zeitschrift Motorwelt einen Test veröffentlicht, in dem die Alkoholgehalte von alkoholfreiem Bier und zum Vergleich auch von je einer Apfel- und einer Traubensaftmarke ermittelt wurden. Die Säfte enthielten bis zu 0,08 Prozent Alkohol. Beim besagten Null-Komma-null-Prozent-Bier wurden tatsächlich nur 0,01 Prozent Alkohol nachgewiesen.

Betrunken von alkoholfreiem Bier?

Kann man angesichts des doch vorhandenen Alkoholgehalts nach dem Genuss mehrerer alkoholfreier Biere noch Autofahren oder gar betrunken werden? Rein rechnerisch gibt es zwar eine theoretische Möglichkeit, sich an die 0,5 Promillegrenze zu trinken. Praktisch dürfte das aber unmöglich sein, da man riesige Mengen in sich hinein kippen müsste. Um auf den Alkoholgehalt eines „normalen“ Bieres mit 5 Volumen-Prozent Alkohol zu kommen, müsste man mindesten zehn Flaschen alkoholfreies Bier der gleichen Menge trinken. Da der Alkohol aber bereits ab dem ersten Schluck im Körper abgebaut wird, dürfte sich außer einem ausgiebigen Toilettenbesuch kein Effekt einstellen, der die Fahrtüchtigkeit ernsthaft gefährdet. Sollte jemand versuchen, sich mit alkoholfreiem Bier einen Rausch anzutrinken, dürfte es eher aufgrund der gigantischen Menge an aufgenommener Flüssigkeit zu gesundheitlich relevanten Konsequenzen kommen, als das der Alkohol dabei eine Rolle spielt.

Ausnahme Alkoholabhängigkeit

Eine Ausnahme liegt bei alkoholabhängigen Personen vor, da auch bei den kleinen Mengen Alkohol, wie sie im alkoholfreiem Bier enthalten sind, ein Rückfall nicht auszuschließen ist. Vermutlich spielt dabei aber der überwiegend erhaltene Biergeschmack die größere Rolle, da dieser bei abstinenten Abhängigen die Erinnerung an Alkohol wieder ins Bewusstsein bringt.

Quellen:
Deutsche Hauptstelle für Suchtfragen (DHS)
Presseportal
Verordnung über die Kennzeichnung von Lebensmitteln - Anlage 4
Stiftung Warentest

Kommentare

Um Kommentare schreiben zu können, muss du dich anmelden oder registrieren.


Frühere Topthemen


Archiv früherer Topthemen