1. Sprung zur Servicenavigation
  2. Sprung zur Hauptnavigation
  3. Sprung zur Suche
  4. Sprung zum Inhalt
  5. Sprung zum Footer

 HomeFAQHalluzinogene > Wie wirken Halluzinogene?

Häufig gestellte Fragen

Wie wirken Halluzinogene?

So unterschiedlich die halluzinogenen Substanzen sind, so sehr ähneln sich deren Wirkungen. Allen Halluzinogenen ist gemeinsam, dass sie tiefgreifende psychische Veränderungen hervorrufen können. Typisch ist dabei ein stark verändertes Erleben von Raum und Zeit.

Wie lässt sich diese Veränderung beschreiben? Halluzinogene können die Wahrnehmung in allen Sinneskanälen massiv beeinflussen. Beispielsweise können Farben viel intensiver als sonst erscheinen, wobei die objektive Farbempfindlichkeit sich aber nicht verändert. Die visuellen Wahrnehmungsveränderungen können auch dazu führen, dass Dinge, die sich normalerweise nicht bewegen, plötzlich anfangen zu fließen und wabernde Strukturen zu bilden. So kann der Anblick einer Raufasertapete zu einer intensiven „Erfahrung“ werden. Konsumenten sprechen daher auch von „Optiken schieben“, wobei diese Zustände wahrgenommen werden als wären sie im Kino, nur mit dem Unterschied, dass sie mitten in ihrem eigenen „Film“ sind.

Mit zunehmender Intensität der Wirkung kann es schließlich auch zu einer massiven Veränderung der Wahrnehmung seiner selbst kommen. Psychologen sprechen vom Verlust der Ich-Empfindung. Dabei geht das im normalen Alltag selbstverständliche Gefühl der Ich-Begrenztheit verloren. Je nach Person und kulturellem Hintergrund wird diese Erfahrung unterschiedlich interpretiert. Die einen nehmen dies als Eins-Sein mit der Welt wahr oder schreiben den Erfahrungen gar eine religiöse Dimension zu. Andere hingegen fühlen sich durch die extreme psychische Ausnahmesituation bedroht und laufen Gefahr „abzustürzen“, was bedeutet, dass der vormals vielleicht noch als angenehm empfundene „Trip“ plötzlich Angst macht. Es können sich sogar todesangstähnliche Zustände daraus entwickeln. In der Regel verschwindet diese extreme Angst wieder nach Abklingen der Wirkung. Die Angst kann aber auch in eine längeranhaltende Psychose übergehen, die psychiatrische Hilfe notwendig macht.

Insgesamt ist der Rauschverlauf sehr stark von der Person, ihren Erwartungen und der Situation abhängig. Die Erlebnisse können von einer euphorischen Grundstimmung getragen werden. Ebenso gut kann die Stimmung in Panik und Entsetzen umkippen. Die Gefahr liegt in der Unvorhersehbarkeit.


alt="Ausschnitt aus einer mit Graffitti besprühten Wand mit dem Schriftzug LSD"

Bild: Maytals / istockphoto.com

Fragen zu Halluzinogenen