1. Sprung zur Servicenavigation
  2. Sprung zur Hauptnavigation
  3. Sprung zur Suche
  4. Sprung zum Inhalt
  5. Sprung zum Footer

 HomeNews > News zu Mischkonsum

21.12.2018

Plötzlicher Herztod nach Schnüffeln an Deo

Sprühstrahl aus Spraydose vor schwarzem Hintergrund

Bild: picsfive / adobe.stock.com

Ein 19-Jähriger ist nach dem Schnüffeln an einem Deo gestorben. Ein Ärzteteam aus den Niederlanden weist auf diesen Fall hin, da er stellvertretend stehe für zahlreiche Todesfälle, die sich jedes Jahr durch Schnüffelstoffe ereignen. ... [ganze Meldung lesen]


22.09.2017

Synthetische Cannabinoide lösen möglicherweise Herzinfarkt aus

Bewusstloser Mann liegt auf dem Boden

Bild: pixelaway / photocase.com

Die Wirkung von synthetischen Cannabinoiden ist meist um ein Vielfaches stärken als pflanzliche Cannabisprodukte. Fallberichte legen den Verdacht nahe, dass synthetische Cannabinoide einen Herzinfarkt auslösen können.   ... [ganze Meldung lesen]


09.09.2016

Energydrinks als Vorbote von Drogenkonsum?

Mehrere Getränkedosen von oben betrachtet, davon eine geöffnet

Bild: MarioGuti / iStockphoto.com

Zwei aktuelle Studien liefern Hinweise auf einen Zusammenhang zwischen dem regelmäßigen Konsum von Energydrinks und dem Gebrauch psychoaktiver Substanzen bei Jugendlichen. ... [ganze Meldung lesen]


02.09.2016

Warum Kokain so stark abhängig macht

Vom Kokain dauerhaft loszukommen ist für Konsumierende häufig schwer. Ein Experiment mit Ratten zeigt nun, warum die Gefahr eines Rückfalls so hoch ist. Offenbar hinterlässt das Koks langfristig Spuren im Belohnungszentrum des Gehirns. ... [ganze Meldung lesen]


10.07.2015

Lachgas geht auf die Nerven

Junge Frau pustet grünen Luftballon auf

Bild: Fiebke / photocase.com

Sie finden das Thema gar nicht zum Lachen. Die Ärztin Evangelia Liakoni und ihr Kollege Matthias Liechti berichten von Unfällen infolge des Freizeitkonsums von Lachgas. Häufiger Lachgaskonsum kann zudem schwere Nervenschäden nach sich ziehen. ... [ganze Meldung lesen]


05.09.2014

23-fach höheres Crashrisiko

Zerbeultes Auto

Bild: © istock.com / ollo

Oft sind es nur Sekundenbruchteile, die den Unterschied machen zwischen einem fatalem Verkehrsunfall und „gerade noch gut gegangen“. Der Einfluss von psychoaktiven Substanzen kann diesen Unterschied ausmachen wie in einer aktuellen Studie nachgewiesen wurde. ... [ganze Meldung lesen]


07.02.2014

1.000-mal stärker als Marihuana

Junger Mann auf Intensivstatioin an Beatmungsgerät

Bild: © istock.com / tunart

Im Spätsommer 2013 wurde eine Welle von Vergiftungen in Denver, USA, beobachtet. 263 meist junge Männer wurden innerhalb eines Monats mit teils lebensbedrohlichen Symptomen in ein Krankenhaus eingeliefert. Der Grund war vermutlich ein neues synthetisches Cannabinoid. ... [ganze Meldung lesen]


16.03.2012

Vergiftungssymptome durch Kräutermischungen

Blüte eines Kleinblättrigen Löwenohrs

Kleinblättriges LöwenohrBild: J. M. Garg / Wikipedia

Schon mal Afrikanisches Löwenohr oder Sibirisches Mutterkraut geraucht? Laut Verpackungsaufschrift enthalten bestimmte Kräutermischungen aus dem Headshop solche und andere exotische Gewächse. Das Bundesinstitut für Risikobewertung warnt in einer aktuellen Broschüre vor dem Konsum dieser Kräutermischungen - obwohl oftmals gar nicht drin ist, was drauf steht. ... [ganze Meldung lesen]


24.02.2012

Umfrage zu "Legal Highs"

Eine Wolke von bunten Luftballons vor blauem Himmel und weißen Wolken

Bild: claudiarndt / photocase.com

Schon mal „Legal Highs“ konsumiert? Die Europäische Kommission hat eine Umfrage in Auftrag gegeben, um mehr über die Konsummuster bei diesen Substanzen zu erfahren. ... [ganze Meldung lesen]


10.10.2011

UNO warnt: Synthetische Drogen auf dem Vormarsch

Junge Frau vor Wolken an einem Bungeseil mit ausgestreckten Armen

"Legal High" mal andersBild: melis82 / istockphoto.com

Heroin und Kokain haben lange den illegalen Drogenhandel dominiert. Einem Bericht der UNO zufolge sind jedoch synthetische Drogen auf dem Vormarsch. Inzwischen gelten vor allem Amphetamine als die meist konsumierten illegalen Substanzen nach Cannabis. Die Nachfrage nach Ecstasy sei hingegen in Europa leicht rückgängig, gleichzeitig seien aber neue Substanzen aufgetaucht, die als so genannte „Legal Highs“ vermarktet werden. ... [ganze Meldung lesen]