1. Sprung zur Servicenavigation
  2. Sprung zur Hauptnavigation
  3. Sprung zur Suche
  4. Sprung zum Inhalt
  5. Sprung zum Footer

 HomeNewsArchiv > 2009 > Mini-Hubschrauber gegen illegalen Cannabisanbau

News-Archiv


Archiv Jahr 2009


01.05.2009

Mini-Hubschrauber gegen illegalen Cannabisanbau

Nach Angaben des Bundeskriminalamts sind die Niederlande das mit Abstand bedeutendste Herkunft- und Transitland für Cannabisprodukte, die in Deutschland auf den Markt kommen. Die Pflanze mit dem berauschenden Wirkstoff THC wird sowohl in Indooranlagen als auch versteckt in Maisfeldern illegal angebaut. Mit unbemannten Hubschraubern will die niederländische Polizei nun verstärkt gegen den illegalen Cannabisanbau vorgehen.

„Cannachopper“ wird der fliegende Spürhund von der niederländischen Polizei genannt. Eine Zusammensetzung von Cannabis und Chopper (engl: umgangssprachlich für Hubschrauber). Der unbemannte Mini-Hubschrauber soll eine spezielle Einsatztruppe zur Bekämpfung der organisierten Kriminalität unterstützen.

Der erste „Haschisch-Helikopter“ soll in der Region Achterhoek in der niederländischen Provinz Gelderland eingesetzt werden, das an Nordrhein-Westfalen angrenzt. Ausgerüstet mit Diagnose- und Überwachungsinstrumenten könne das Fluggerät Cannabispflanzen aus der Luft erkennen. Der kleine Heli sei flexibel einsetzbar und könne stundenlang in der Luft bleiben. Wie das geht, kann hier in einem Film auf Youtube angeschaut werden.

Die Polizei auf der deutschen Seite habe ebenfalls schon seit längerem Hubschrauber gegen illegale Cannabisplantagen im Einsatz, allerdings seien das Helikopter in normaler Größe und mit Besatzung.

Quellen:
www.spiegel.de
www.netzeitung.de
BKA. Rauschgift Jahreskurzlage 2008 (PDF)