Wir setzen auf dieser Website Cookies ein. Diese dienen dazu, Ihnen Servicefunktionen anbieten zu können sowie zu Statistik- und Analysezwecken (Web-Tracking). Weitere Informationen dazu und die Widerspruchsmöglichkeit zum Web-Tracking finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Drugcom: Häufig gestellte Fragen: Was ist eine ambulante Therapie?

Kopfbereich mit Suchfeld

Sprung zum Menü „Die Drogen“

Sprung zum Aktionsbereich

Sprung zum Inhaltsbereich

Sprung zur Fusszeile

Sprung zum Aktionsbereich

Sprung zum Inhaltsbereich

Sprung zur Fusszeile

Sprung zum Inhaltsbereich

Sprung zur Fusszeile

Hauptinhaltsbereich

Sprung zum Seitenanfang

Sie befinden sich auf der Seite:

home > faq > fragen zu beratung und therapie > was ist eine ambulante therapie?

Häufig gestellte Fragen

Was ist eine ambulante Therapie?

Wenn der Konsum von Drogen sich zum Problem entwickelt hat, gibt es die Möglichkeit, eine Therapie zu machen. Wenn du noch in der Lage bist, deinen Alltag selbständig zu bewältigen (z. B. zur Arbeit zu gehen), so kannst du eine ambulante Therapie in Anspruch nehmen. Sind die Drogenproblematik und die damit zusammenhängenden psychischen und sozialen Probleme sehr stark ausgeprägt, ist möglicherweise eine stationäre Therapie notwendig.

Eine so genannte ambulante Kurzzeittherapie umfasst bis zu 25 Sitzungen. Eine Sitzung dauert in der Regel 45 bis 60 Minuten. Langzeittherapien können bis zu 240 Sitzungen andauern.

Weitere Informationen siehe: Was passiert bei einer Therapie?


Rotes schild mit aufgemaltem Telefonhöher und Pfeil nach rechts auf blauer Wellblechwand

Bild: rowan / photocase.com

Fragen zu Beratung und Therapie

zum Seitenanfang

Über uns | Kontakt | Newsletter | Downloads | Materialien | Sitemap | Impressum | Datenschutz | Gebärdensprache

.