1. Sprung zur Servicenavigation
  2. Sprung zur Hauptnavigation
  3. Sprung zur Suche
  4. Sprung zum Inhalt
  5. Sprung zum Footer

 HomeNewsArchiv > 2005 > Alkoholkonsum in der Schwangerschaft und seine Folgen

News-Archiv


Archiv Jahr 2005


28.06.2005

Alkoholkonsum in der Schwangerschaft und seine Folgen

Trinken Frauen während ihrer Schwangerschaft, hat das dramatische Folgen für das Immunsystem ihres Babys. Das Infektionsrisiko der Neugeborenen von Alkohol konsumierenden Müttern erhöht sich dadurch auf das Siebenfache.

Zum ersten Mal ist es Wissenschaftlern gelungen, in einer klinischen Studie den Zusammenhang zwischen frühgeburtlichen Infektionen und exzessivem mütterlichen Alkoholkonsum herzustellen. Für ihre Studie haben die Forscher und Forscherinnen der amerikanischen Emory University das Material von fast 12.000 Kindern ausgewertet.
Sie haben festgestellt, dass Alkoholkonsum der werdenden Mütter zu jedem Zeitpunkt der Schwangerschaft das Infektionsrisiko ihrer Neugeborenen steigert. Besonders gefährlich hat sich das Trinken im ersten Schwangerschaftsdrittel erwiesen. Noch während des zweiten Drittels führte häufiger Alkoholkonsum (mindestens sieben Drinks pro Woche) zu einem siebenfach erhöhten Risiko für Infektionen.
„Trotz der immer wieder laufenden Informationskampagnen über die Gefahren von Alkohol während der Schwangerschaft, greifen immer noch viele werdende Mütter zur Flasche“, so die Studienleiterin Theresa Gauthier. Tatsache sei jedoch, dass bereits kleine Mengen Alkohol schädliche Nachwirkungen für das Baby haben und Infektionen nach der Geburt auslösen können, sagt sie.

Quellen:

Zusammenfassung der Studie
Artikel bei www.pressetext.de
Artikel bei www.aerztlichepraxis.de