1. Sprung zur Servicenavigation
  2. Sprung zur Hauptnavigation
  3. Sprung zur Suche
  4. Sprung zum Inhalt
  5. Sprung zum Footer

 HomeNewsArchiv > 2002 > Herzattacke nach drei Kippen?

News-Archiv


Archiv Jahr 2002


29.08.2002

Herzattacke nach drei Kippen?

Eine Langzeitstudie (1976-1998) in Kopenhagen hat ergeben, dass selbst bei geringem Tabakkonsum die Wahrscheinlichkeit steigt, einen Herzinfarkt zu bekommen.
In der "City Heart Studie" wurden 22 Jahre lang insgesamt 12000 Raucherinnen und Raucher begleitet, die mindestens 20 Jahre alt waren. Untersucht wurde das Konsumverhalten und -muster der Teilnehmer, sowie die unterschiedliche Verträglichkeit der Frauen und Männer im Vergleich zu Nichtrauchern.

872 Männer und 476 Frauen erlitten in dieser Zeit einen Herzinfarkt. Weiter verstarben 883 Männer und 2205 Frauen an anderen Erkrankungen. Andere Risiken, die auf das Herzkreislaufsystem einwirken können wie Cholesterinwerte, Gewicht, Familiengeschichte, Lebensführung und Diabetes wurden als Ursachen ausgeschlossen, so dass ein direkter Zusammenhang zwischen Rauchen und Herzinfarkt sowie anderen Todesursachen festgestellt werden konnte.

Festgestellt wurde auch, dass das Risiko einen Herzinfarkt zu erleiden oder an anderen Krankheiten zu sterben, für Frauen schon bei wesentlich geringeren Mengen Tabak höher ist als bei Männern. Drei Zigaretten pro Tag können genügen, um das Infarktrisiko zu verdoppeln.

Die Ursachen dafür liegen zum einen in der erhöhten Anzahl von Atemwegsinfektionen. Zum anderen sind die Inhaltsstoffe des Tabaks schädlich für die weiblichen Östrogene, welche vor Herz-Kreislauferkrankungen schützen.