1. Sprung zur Servicenavigation
  2. Sprung zur Hauptnavigation
  3. Sprung zur Suche
  4. Sprung zum Inhalt
  5. Sprung zum Footer

 HomeDrogenlexikon > buchstabe-s > Schock

Drogenlexikon

BuchstabeABuchstabeBBuchstabeCBuchstabeDBuchstabeEBuchstabeFBuchstabeGBuchstabeHBuchstabeIBuchstabeJBuchstabeKBuchstabeLBuchstabeM
BuchstabeNBuchstabeOBuchstabePBuchstabeQBuchstabeRBuchstabeSBuchstabeTBuchstabeUBuchstabeVBuchstabeWBuchstabeXBuchstabeYBuchstabeZ

Schock

Ein Schock kann vielfältige Ursachen haben. Beispielsweise kann es aufgrund einer Überempfindlichkeit gegenüber Kokain zu einem Schock kommen.

Die Symptome sind:

  • schneller, schwacher Puls
  • kalter Schweiss
  • Unruhe, Orientierungslosigkeit
  • Übelkeit

Gegenmaßnahmen sind:

  • Person auf den Rücken legen
  • Beine hoch legen, damit das Blut zurückfließen kann

Die Gegenmaßnahmen sind unverzüglich einzuleiten, da sonst Bewusstlosigkeit droht. Da die Blutversorgung zum Gehirn unterbrochen ist, kann der Betroffene daran sterben!


Alle Einträge im Drogenlexikon zum Buchstaben "S"