1. Sprung zur Servicenavigation
  2. Sprung zur Hauptnavigation
  3. Sprung zur Suche
  4. Sprung zum Inhalt
  5. Sprung zum Footer

 HomeDrogenlexikon > buchstabe-s > Serotonin-Syndrom

Drogenlexikon

BuchstabeABuchstabeBBuchstabeCBuchstabeDBuchstabeEBuchstabeFBuchstabeGBuchstabeHBuchstabeIBuchstabeJBuchstabeKBuchstabeLBuchstabeM
BuchstabeNBuchstabeOBuchstabePBuchstabeQBuchstabeRBuchstabeSBuchstabeTBuchstabeUBuchstabeVBuchstabeWBuchstabeXBuchstabeYBuchstabeZ

Serotonin-Syndrom

Serotonin ist ein wichtiger Neurotransmitter und ein Hormon mit vielfältigen Aufgaben. Serotonin beeinflusst Aufmerksamkeit und Stimmung. Es bewirkt eine Engerstellung der Gefäße und ist an der Kontrolle der Körpertemperatur, der Magen-Darm-Tätigkeit sowie der Blutgerinnung beteiligt.

Wenn die Serotoninausschüttung zu stark angeregt wird, fühlen sich Betroffene ruhelos, sind verwirrt oder desorientiert. Das Herz beginnt zu rasen, Blutdruck und Körpertemperatur steigen an. Starkes Schwitzen und krampfartige Muskelzuckungen können auftreten. Schwere Formen des Serotonin-Syndroms sind lebensbedrohlich.

Viele Medikamente, die antidepressiv wirken, aber auch Drogen wie Ecstasy (MDMA) und LSD nehmen Einfluss auf das serotonerge System. Ein Serotonin-Syndrom entsteht meist, wenn mehrere Medikamente oder Drogen genommen werden, die gleichzeitig auf das Serotonin-System einwirken.

Quellen:



Stand der Information: August 2013


Alle Einträge im Drogenlexikon zum Buchstaben "S"